Profil anzeigen

Aufstehen! Damit in der Politik nicht mehr länger Lobbyhörigkeit entscheidet.

Revue
 
Es war zwar knapp, aber das Ergebnis steht fest: Ursula von der Leyen ist neue Kommissionspräsidentin
 

Team Sahra

21. Juli · Ausgabe #60 · Im Browser ansehen
Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.

Es war zwar knapp, aber das Ergebnis steht fest: Ursula von der Leyen ist neue Kommissionspräsidentin der EU. Wer wie ich solch eine Politik nicht mehr länger akzeptieren will, den lade ich in dieser Mail erneut dazu ein, bei Aufstehen aktiv zu werden. Außerdem geht es um die Eskalation im Iran-Konflikt.

Ursula von der Leyen ist gewählt. Herzlichen Glückwunsch, McKinsey!
Mit Applaus wurde am Dienstag im Europäischen Parlament auf die Wahl von Ursula von der Leyen als neue Kommissionspräsidentin der EU reagiert - und eine lange Schlange von Gratulantinnen und Gratulanten zog an ihr vorbei. Tatsächlich müssten die Glückwünsche bei dieser Wahl nicht nur an Ursula von der Leyen, sondern an McKinsey und andere Beratungsfirmen und Lobbyisten-Vertreter gehen. Denn wie kaum eine andere Wahl hat dieses Ergebnis gezeigt: Nicht Kompetenz und spannende Entwürfe für die Zukunft sind für politischen Erfolg in der EU entscheidend, sondern allein Lobbyhörigkeit. Auch in meinem Post auf Facebook zur Wahl habe ich daran erinnert, dass Ursula von der Leyen als Verteidigungsministerin hunderte Millionen Steuergelder verschwendete, in dem sie Aufträge an externe Beratungsunternehmen wie McKinsey, KPMG und Accenture vergab.
Trotz alledem sollten wir den Kopf nicht in den Sand stecken. Sehr viele Menschen sind aufgrund der Wahl von Ursula von der Leyen zu Recht empört. Doch Empörung allein reicht nicht. Veränderung gibt es erst dann, wenn wir uns gemeinsam wehren. Meine Empfehlung: Sucht das Gespräch mit Bekannten und Freunden. Ladet dazu ein, bei #Aufstehen aktiv zu werden. Du kannst Dir dazu auf der Website auch kostenlos Flyer zum Verteilen bestellen.
aufstehen - DIE SAMMLUNGSBEWEGUNG
Eskalation verhindern: Kein Krieg gegen den Iran!
Der Konflikt mit dem Iran spitzt sich zu. US-Präsident Trump schickt Soldaten in die Golfregion. Mein Appell: Die Bundesregierung darf sich nicht ins Schlepptau der USA begeben, die offensichtlich alles daran setzen, einen Krieg gegen den Iran vom Zaun zu brechen. Das beste Zeichen für Unabhängigkeit wäre es, den USA mit sofortiger Wirkung die Nutzung ihrer Militärstützpunkte auf deutschem Boden zu untersagen.
Übrigens: Weiterhin läuft die von der Friedenskooperative initiierte Unterschriftenaktion ‘Kein Krieg gegen den Iran’. Hier kannst Du unterschreiben.
Lese-Empfehlung: Aus Bedürfnissen nach Pflege und Wohnraum darf niemand Profit ziehen
In meiner Wirtschaftskolumne für die Frankfurter Rundschau fordere ich, dass sich die Ökonomie stärker am Bedarf der Vielen orientieren muss statt am Profit der Wenigen.
Hier online lesen und gerne teilen:
Sahra Wagenknecht: Aus Bedürfnissen nach Pflege und Wohnraum darf niemand Profit ziehen
Übrigens sind in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Brigitte“ und in der Super Illu jeweils Interviews mit mir erschienen, die leider beide noch nicht online verfügbar sind.
Mit einer letzten Pressekonferenz hat sich in der zurückliegenden Woche Kanzlerin Merkel in den Urlaub verabschiedet. Damit liegt nun die politische Sommerpause vor uns. Ich freue mich auf ein paar ruhige Wochen und wünsche auch Dir gute Erholung. Die nächste Mail von Team Sahra erhältst Du am 4. August.
Herzliche Grüße
Sahra Wagenknecht
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de