Profil anzeigen

Demokratie statt Lobbykratie!

Revue
 
Der Monsanto-Konzern hat Politiker-Akten angelegt, um mit einer Art Ampelschema Überblick darüber zu
 

Team Sahra

11. August · Ausgabe #62 · Im Browser ansehen
Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.

Der Monsanto-Konzern hat Politiker-Akten angelegt, um mit einer Art Ampelschema Überblick darüber zu behalten, wo Lobbyismus besonders lohnt. Für mich waren die Berichte darüber wenig erstaunlich. Sie zeigen aber wieder einmal sehr deutlich, wie wichtig es ist, Korruption und Bestechlichkeit in der Politik zu bekämpfen. Als weiteres Thema erinnere ich in dieser Mail an die Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki vor 74 Jahren - und rufe dazu auf, Vorbereitungen zu treffen für den Antikriegstag am 1. September.

Korruption und Bestechlichkeit in der Politik beenden!
In einem Kommentar für Linksfraktion.de habe ich von meiner Zeit als Abgeordnete im Europäischen Parlament berichtet, wo es für praktisch jeden Abend Einladungen von Lobbyisten gab. Vor diesem Hintergrund haben mich auch die Berichte über den Monsanto-Konzern und seine systematische Abgeordneten-Übersichten nicht erstaunt. Nötig wären politische Maßnahmen, um Korruption und Bestechlichkeit von Abgeordneten zu beenden. Demokratie statt Lobbykratie müsste die Devise sein. Leider blockieren Union und SPD wichtige Schritte in diese Richtung.
Meinen Kommentar dazu findest Du online:
Demokratie statt Lobbykratie! - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Außerdem kannst du gerne mein veröffentlichtes Bild zu diesem Thema verbreiten.
Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki: Nie wieder!
In der zurückliegenden Woche jährten sich die Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki zum 74. Mal. Jahr für Jahr mahnen sie uns, auf eine Welt ohne Atomwaffen hinzuarbeiten. In unserem Land bedeutet das vor allem, Druck machen für den Abzug der US-Atomwaffen aus unserem Land und dafür, dass die Bundesregierung dem UN-Atomwaffenverbotsvertrag beitritt.
Eine gute Gelegenheit dazu ist der vor uns liegende Antikriegstag am 1. September. Das Netzwerk Friedenskooperative hat zu diesem Anlass Aktionstermine zusammengestellt.
Alle Infos zum Antikriegstag am 1. September 2019 | Netzwerk Friedenskooperative
Lektüreempfehlung: Interview mit Robert Pfaller
Ich empfehle sehr zur Lektüre das folgende Interview mit dem Philosophie-Professor Robert Pfaller in der taz.
Robert Pfaller im Interview: Was sind für Sie Pseudolinke? - taz.de
Herzliche Grüße und bis zum kommenden Sonntag
Sahra Wagenknecht
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de