Profil anzeigen

Die 100 größten Konzerne sind verantwortlich für zwei Drittel des CO2-Austoßes

Revue
 
Das bestimmende Thema der zurückliegenden Woche waren die Klimadebatte und die fragwürdigen Beschlüss
 

Team Sahra

22. September · Ausgabe #68 · Im Browser ansehen
Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.

Das bestimmende Thema der zurückliegenden Woche waren die Klimadebatte und die fragwürdigen Beschlüsse der Bundesregierung am Freitag. Am Donnerstag habe ich dazu auch bei Maybrit Illner diskutiert.

Unsere Position zum Klimapaket
Dietmar Bartsch und ich haben uns direkt nach Bekanntwerden zu den Beschlüssen des Klimakabinetts geäußert:
Das vorgestellte Klimapaket ist unsozial und ineffektiv. Es belastet vor allem kleine und mittlere Einkommen. Es schont Reiche und Konzerne. Es setzt auf nutzlose, marktliberale Instrumente statt auf wirkungsvolle staatliche Ordnungspolitik. Es treibt die Gesellschaft auseinander. Das Klimapaket wird im Bundestag keine Unterstützung der LINKEN erhalten.
Bereits am Donnerstag Abend habe ich bei Maybrit Illner zu diesem Thema diskutiert. Insbesondere habe ich dort deutlich gemacht, dass der Klimawandel aus der Art und Weise, wie wir wirtschaften, resultiert. Statt in blindem Aktionismus wieder mal die Mittelschicht und die Ärmeren zu belasten, muss die Bundesregierung sich endlich mit denen anlegen, die für Umweltzerstörung und C02-Ausstoß in erster Linie verantwortlich sind. Das sind die Reichen und die großen Konzerne!
Hier kannst Du Dir die Sendung nachträglich ansehen.
Zahltag für den Klimaschutz – viel Geld, wenig Wirkung? - ZDFmediathek
Neues Interview: Es ist nicht akzeptabel, sich auf riesigen Vermögenswerten auszuruhen, die man ohne eigene Leistung geerbt hat.
Bei “Mission Money” habe ich grundsätzlich über die Notwendigkeit einer neuen Wirtschaftsordnung diskutiert: Ich möchte ein System, in dem niemand von der Arbeit anderer reich werden kann.
Das vollständige Interview findest Du hier:
Sahra Wagenknecht: SO würde ich unser System revolutionieren // Mission Money
Ausblick auf die kommende Woche: Diskussion mit Kevin Kühnert
Am kommenden Mittwoch, 25. September diskutieren Kevin Kühnert und ich bei Aufstehen Berlin zur Frage: Das Land verändern - aber wie?  Los geht es um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Lichtenrade in Berlin.
#Aufstehen organisiert an vielen Orten ‘Watch Parties’ zu der Diskussion. Wenn Du also nicht in Berlin sein kannst, dann schaue, ob Du den Live-Stream der Diskussion vielleicht gemeinsam mit anderen bei Dir in der Nähe ansehen kannst.
Direkt im Anschluss wird im Pfefferberg in Berlin meine neu erschienene Biographie von Christian Schneider vorgestellt. Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.
Herzliche Grüße
Sahra Wagenknecht
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de