Profil anzeigen

Die Große Koalition kümmert sich nicht um unsere Interessen!

Revue
 
Am Mittwoch ist ‘Tag der Deutschen Einheit’. Leider ist von Einheit in unserem Land nicht viel zu spü
 

Team Sahra

30. September · Ausgabe #20 · Im Browser ansehen
Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.

Am Mittwoch ist ‘Tag der Deutschen Einheit’. Leider ist von Einheit in unserem Land nicht viel zu spüren - und damit meine ich nicht nur die weiter bestehenden Unterschiede zwischen Ost und West. Insbesondere ist unser Land sozial gespalten: in eine kleine Minderheit, die immer reicher wird - und eine große Mehrheit, die immer weniger hat. Und die Große Koalition stolpert von einem Krisentreffen ins nächste anstatt endlich für ein besseres Leben von uns allen zu sorgen. Ich finde: So kann und darf es nicht weiter gehen. Lasst uns #aufstehen für unsere Interessen. Lasst uns gemeinsam aktiv werden gegen Aufrüstung und Sozialabbau! Am 3. Oktober werden bundesweit Aktionen gegen soziale Spaltung von #aufstehen stattfinden. Wenn Du bei Facebook bist, tritt Deiner regionalen Facebook-Gruppe von #aufstehen bei, um dabei zu sein. Unseren Clip zum Ansehen und Verbreiten zu der Aktion ‘Sag Nein’ findest Du hier.

Hart aber Fair: Verstehen die Bürger diese Regierung noch?
Bei Hart aber Fair wurde am zurück liegenden Montag die Frage gestellt: Verstehen die Bürger diese Regierung noch?
Meine Einschätzung: Immer mehr Menschen wenden sich ab, weil sie völlig zu Recht nicht mehr das Gefühl haben, dass ihre Interessen, ihre Probleme, ihre Bedürfnisse bei dieser Bundesregierung irgendeine Rolle spielen. Das muss sich ändern!
Wer die Sendung verpasst hat, kann sich das Video nachträglich in der Mediathek ansehen.
Ein Jahr nach der Wahl: Verstehen die Bürger diese Regierung noch? - Hart aber Fair - Das Erste
Wald retten - Kohle stoppen!
Für Samstag, 6. Oktober rufen Greenpeace, die Naturfreundejugend, Campact und viele weitere Organisationen zu einer Großdemonstration in den Hambacher Fortst auf. Auf der Website ’Wald retten - Kohle stoppen’ gibt es alle Informationen zum Ablauf und Materialien zum Verbreiten.
Du findest dort auch eine Mitfahrer-Börse: aus vielen Städten und Regionen fahren Busse bzw. Einzelpersonen bieten Mitfahrmöglichkeiten im eigenen Auto an.
Wenn es Dir nicht möglich ist, selbst teilzunehmen, dann kannst Du trotzdem unterstützen:
Hier findest Du alle weiteren Informationen:
Stop Kohle - Aufbäumen gegen RWE: Großdemo am Hambacher Wald | Komm zur Demo am Samstag, 6. Oktober 2018 um 12 Uhr am Bahnhof Buir!
Aufstehen-Mitinitiator Marco Bülow hat klar auf den Punkt gebracht, was im Hambacher Forst falsch läuft. Ihr könnt das Zitat-Bild gerne verbreiten.
Ausblick in die kommende Woche
Am Montagabend, 1. Oktober, bin ich im Freitag-Salon zu Gast und diskutiere im Berliner Maxim Gorki Theater mit Jakob Augstein über die Frage: ’Nach dem #Aufstehen kommt das Laufen lernen - Quo vadis linke Sammlungsbewegung?’ Die Diskussion wird auch via RadioEins live übertragen. Hier findest Du nähere Informationen.
Und eine Vorankündigung für die darauf folgende Woche: Am Montag, 9. Oktober diskutiere ich ab 20 Uhr im Kino Cinemotion in Berlin gemeinsam mit Gesine Lötzsch über ’Wege in eine gerechte Gesellschaft’.
Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart und einen schönen Feiertag am Mittwoch!
Herzlicher Gruß
Sahra
PS. Weitere Neuigkeiten von #aufstehen und meine Einschätzung zur aktuellen politischen Situation erfährst Du in einem Gespräch, das ich am Dienstag mit André geführt habe. Du kannst Dir die Aufzeichnung hier ansehen.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de