Profil anzeigen

Von den Gelbwesten lernen statt Merkel 2.0

Revue
 
Der CDU-Bundesparteitag hat Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Vorsitzenden gewählt. Meine Einschät
 

Team Sahra

9. Dezember · Ausgabe #30 · Im Browser ansehen
Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.

Der CDU-Bundesparteitag hat Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Vorsitzenden gewählt. Meine Einschätzung dazu und was aus meiner Sicht stattdessen nötig wäre, lest ihr in dieser Aktionsmail. Außerdem schaue ich nach Frankreich, wo wir gerade erleben, wie sozialer Protest eine Regierung der Reichen zu Korrekturen zwingt. Davon sollten wir in Deutschland lernen.

Merkel 2.0 ist keine Lösung!
Ich kann alle gut verstehen, die am Freitag erleichtert aufgeatmet haben, als Annegret Kramp-Karrenbauer in der Wahl gegen Friedrich Merz gewann und nun neue CDU-Parteichefin ist. Allerdings: Merkel 2.0 ist keine Lösung! AKK steht nicht für bessere Politik, sondern für ‘Weiter so’. Dringend nötig wäre stattdessen eine Erneuerung des Sozialstaats. Das ist von der CDU auch weiterhin nicht zu erwarten.
Mein Zitat zum Ausgang der Wahl als Bild sende ich Euch hier. Ihr könnt es gerne verbreiten.
Gelbwesten: Widerstand gegen unsoziale Politik & Privatisierung
Immer mehr weiten sich die Proteste der ‘Gelbwesten’ in Frankreich aus. Macron hat mit seiner rabiaten Steuerpolitik zugunsten der Reichen - er hat die Vermögensteuer abgeschafft und wollte statt dessen die Steuer auf Benzin und Diesel erhöhen - das Fass der Empörung zum Überlaufen gebracht. 
Inzwischen reichen die Forderungen der Bewegung allerdings weit über die Rücknahme der Benzinpreiserhöhungen hinaus. Die Nachdenkseiten haben eine Übersetzung online gestellt, was die ‘Gelbwesten’ erreichen wollen. Du kannst Dir den Text hier durchlesen. Zu den Forderungen gehören ein höherer Mindestlohn, Rente ab 60, kleinere Schulklassen, gerechtere Steuern & einheitliche Sozialversicherung, keine Privatisierungen, mehr Sozialwohnungen, mehr direkte Demokratie und vieles mehr. Das ist ein sehr vernünftiges Programm. 
Zur Einordnung und zum besseren Verständnis der Bewegung der Gelbwesten empfehle ich Euch einen Artikel von Édouard Louis in der ZEIT.
Gelbwesten: Wer sie beleidigt, beleidigt meinen Vater | ZEIT ONLINE
Außerdem ist heute ein Interview von mir in der Welt am Sonntag erschienen, in dem ich mich zu den Gelbwesten, den Debatten in der Linken und der Gaspipeline Nordstream 2 äußere. Online ist es leider zunächst nur für Welt+Abonnenten verfügbar.
Ausblick auf die kommende Woche
In der kommenden Woche beteilige ich mich am Dienstag an einer szenischen Lesung zu den Debatten auf dem Gründungsparteitag der KPD. Die Veranstaltung findet im Babylon in Berlin statt. Hier findest Du nähere Informationen.
Bis zur nächsten Woche!
Sahra Wagenknecht
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de